StFeder.de

Facelift

Heute gabs noch mal ein kleines Facelift für den Blog. Die Symbole habe ich versucht freundlicher zu gestalten und das Hintergrundbild nach einigen Beschwerden entfernt. Gleichzeitig habe ich die Layoutdaten auf den neuesten Stand gebracht.

Back to the rootsLayout Update Downgrade

Diese Woche versuche ich es noch mal mit einem Schritt zurück. Nachdem das neue Layout nicht so gut angekommen ist, habe ich mir noch mal das alte vergenommen. Es scheint, als würden die älteren Versionen flüssiger laufen, als die neuen. Ich lass das jetzt erst mal so, vielleicht könnt Ihr mir im Laufe dieser oder nächsten Woche noch mal ein Feedback geben, was Ihr von dem neuen alten Layout in Bezug auf die Geschwindigkeit haltet.

[poll id=”5″]

Edit 22.08.2008: Die Abstimmung ist beendet. Am Sonntag ist die Sommerpause zu Ende und alles wird in alten und doch irgendwie neuen Glanz erstrahlen 😉

Außerdem habe ich den oft kritisierten Hintergrund in einen dezenten Farbverlauf geändert. Ihr erinnert Euch noch an den alten? Zur Erinnerung hier noch mal ein Bild:

Der alte Blog-Hintergrund

Welchen findet Ihr besser?

[poll id=”6″]

Edit 21.08.2008: Die Abstimmung ist beendet. Zum Wochenende wird es auch hier eine Änderung geben, die insbesondere dem Kommentar von Phil Rechnung trägt!

Neues Layout

Wahrscheinlich ist es den meisten aufgefallen: hier sieht alles ganz anders aus. Das liegt nicht daran, dass mir die alte Optik nicht gefallen hat, sondern ausschließlich daran, dass die alte Optik (das alte Theme) ziemlich gravierende Probleme verursacht hat, wovon die ewig langen Ladezeiten nur eines waren.

Nach langer Suche habe ich mich für dieses Theme entschieden. Leider ist es noch nicht auf deutsch verfügbar. Das werde ich irgendwann mal per Hand ändern, aber dazu fehlt mir im Moment die Zeit.

Was ist neu, was anders?

  • Die Seite sollte deutlich schneller laden als zuvor. Bei mir hat es vorher mehr als doppelt so lange gedauert wie jetzt!
  • Man kann die Widgets (die kleinen Fensterchen rechts) verschieben und per Klick auf den Kreis oben rechts minimieren.
  • Die Möglichkeit einzelne Kommentare oder ganze Beiträge zu minimieren, entfällt (der Sinn war mir eh immer ein bisschen schleierhaft)
  • Besonders bitter für mich: Vorerst gibt es kein Zitat der Woche auf dem Kopf dieser Seite. Ich weiß noch nicht, ob und wie ich das ändern werde und kann.
  • Ein bisschen beknackt (und der einzige echte Nachteil der neuen Optik): man kann das Jahr eines Beitrages nicht erkennen 😕 Es sei denn, man schaut in die Adresszeile des Browsers, da stehts nämlich nach wie vor.
  • Man kann jetzt nicht nur meine Beiträge per RSS-Feed abonieren sondern endlich auch die Kommentare (ziemlich weit unten rechts oder [hier für Kommentare] und [hier für Beiträge]).
  • Es ist noch alles englisch. Werde ich aber demnächst noch ändern… Erledigt!

Ich glaube, das war alles… Ach ja: ich bin kein Apple Fan. Das hier jetzt alles nach Apple aussieht, soll darüberhinaus, dass mir dieses Layout gefällt, kein Statement in Bezug auf Apple sein.

Ich freue mich über Eure Rückmeldungen bzgl. des neuen Layouts. Die Abstimmung bzgl. der Drop Caps hat sich hiermit übrigens erleditg 😉 Wer sich nochmal das alte Layout ins Gedächtnis rufen und noch einmal die langen Ladezeiten erleben möchte, kann das hier machen (mein Blog hatte Blau als Grundfarbe, nicht Rot wie die verlinkte Seite und rechts nur eine Seitenleiste).

Update VI . Ein Versuch

Das Kontaktformular bereitet mir noch immer ein bisschen Kopfschmerzen, aber dafür gibts ein paar Neuigkeiten! Einigen ist es vielleicht schon aufgefallen: Nach dem letzten Update ist der jeweils erste Buchstabe eines Eintrages ziemlich gewachsen. Ich bin mir bezüglich zweier Dinge noch nicht ganz sicher: erstens, ob es mir gefällt und zweitens, wie man es ausschaltet.

Außerdem gibts noch was, was ich schon im Dezember des vergangenen Jahres etwas geheimnisvoll angekündigt habe: die ersten (kleinen) Gastbeiträge! Der erste übrigens noch heute!

Und dann gibts noch was, dass ich schon länger angedacht habe, und jetzt einfach mal ausprobieren möchte. Ihr könnt Euch jetzt hier im Blog anmelden, um Kommentare zu verfassen. Warum Ihr das tun solltet? Naja, von “sollen” kann keine Rede sein, es ist ein Angebot. Wenn es angenommen wird, dann wirds in Kürze für alle angemeldeten Nutzer die Möglichkeit geben, sich Avatare zu setzen (wenn ich das Plugin ans laufen bekomme…) und Ihr braucht nicht mehr jedes mal das Kommentarformular auszufüllen… müsste Euch aber dafür anmelden. Der meines Erachtens größte Vorteil besteht in folgendem: Bis jetzt kann jeder unter jedem Namen Kommentare verfassen, ohne dass für den Leser ersichtlich ist, ob tatsächlich immer derselbe Autor dahinter steckt. Das wäre dann nicht mehr möglich. Zwar ist ein von Euch gewählter Name nicht für andere Kommentatoren gesperrt (außer für angemeldete), aber für den Leser ist trotzdem ersichtlich, ob der Kommentar vom registrierten oder unregistrieten Nutzer stammt.

Was meint Ihr? Ihr könnt das übrigens ausprobieren, indem Ihr rechts, relativ weit unten, auf anmelden klickt!

[poll id=”2″]

Mir ist übrigens bekannt, dass man mit einfachsten Mitteln so oft abstimmen kann, wie man will (Cookies löschen und neu einwählen, anderen PC nutzen u.ä.) und ich bin wirklich stolz auf alle, die mir beim letzten mal bewiesen haben, dass Sie in der Lage sind, diese Tricks zu nutzen. Aber lasst es doch einfach 😉

Rausgeworfene Zeit III

Schon einige Male habe ich das Thema thematisiert (zuletzt hier), ohne das jemals Bewegung in die Sache gekommen ist. Die Beteiligung am Training und vor allem das Nicht-Absagen ist weiterhin ein Problem. Seit September 2006 führe ich, warum auch immer, eine Anwesenheitslist in Excel. Heute habe ich Excel berechnen lassen, wie die Fehlquoten aussehen. Über die Jahre haben wir eine Anwesenheit von sage und schreibe 60 Prozent erreichen können. Im Mittel sind also die Hälfte aller Paare plus eins anwesend. Nicht so berauschend. Noch trauriger ist natürlich nach wie vor das von den nicht Anwesenden knapp über die Hälft nicht abgesagt hat.

Im Prinzip schreibe ich ja immer das gleiche und zauber nur immer mal wieder die eine oder andere Facette zusätzlich aus dem Hut. Aber vor kurzem gabs tatsächlich zwei Neuheiten: Einer meiner (nichttanzenden) Freunde konnte sich nicht zurückhalten und fragt tatsächlich, ob wir denn auch immer sagen würden, dass man sich abmelden soll. Da es ja keine dummen Fragen gibt, wollte ich Antworten, musste aber erst mal schlucken: tatsächlich haben wir nie davon gesprochen, dass man sich abmelden soll, wenn man nicht zum Training erscheint. Das holen wir jetzt in den nächsten Trainigseinheiten nach. Manchmal sind die einfachsten Dinge einfach die besten 😕

Aber das ist nicht alles: das erste mal seit ich mir Ausfallgründe notiere (mindestens seit einem, maximal seit zwei Jahren) haben wir kürzlich das Training kurzfristig aus privaten Gründen abgesagt. Bis jetzt habe ich meine gesamte Freizeitplanung (inclusive Urlaub) am Training der Gruppe(n) ausgerichtet. Sofern sich die Einstellung der Teilnehmer nicht ändert, werde ich, wohl oder übel, mittelfristig meine ändern.

Traurig…

Zeitnöte & ein bisschen Statistik

Ein Blog und ein Fernsehsender haben gewisse Ähnlichkeiten: beide bedienen sich für ihre Verbreitung eines Massenmediums (Internet / Fernsehen) und sind von einer großen Masse von Menschen wahrnehmbar.

Im Moment fehlt mir leider die Zeit, Beiträge zu schreiben. Die Themen sind da, nur geschrieben ist noch nichts. Was würde ein Fernsehsender in der Situation machen?

Weiterlesen

Update IV

Gestern habe ich den Blog auf die neueste WordPress-Version gebracht. Hier läuft jetzt auch WordPress 2.5. Nebenbei habe ich vor kurzem die aktuelle Version des Designs installiert. Highlights: man kann das “Zitat des Tages” und alle Bereiche in der rechten Leiste mit Hilfe eines Klicks auf die jeweilige Überschrift ausblenden. Auch die Kommentare lassen sich jetzt endlich (Ihr habt doch sicher alle drauf gewartet??) mit einem Klick auf das mini-Symbol oben rechts an jedem Kommentar minimieren. Toll, oder?

Ähm, also eigentlich kann man sagen: es hat sich nichts geändert…

Wie angekündigt habe ich außerdem die Kategorie “Auslandssemester” in einen Tag umgewandelt. Ihr findet jetzt also die Beiträge zum Aufenthalt meiner Freundin in Spanien nicht mehr rechts in der Kategorienleiste, sondern etwas weiter unten in der Themenwolke unter dem Thema “Erasmus” (so heißt das Programm, das das Auslandssemester rein formal ermöglicht hat; ERASMUS = “European Region Action Scheme for the Mobility of University Students”).

Update III . Die “Tag Cloud”

Überall in Blogs und Nachrichtenseiten vertreten sind seit geraumer Zeit die “Tag Clouds”. Diesem Trend kann natürlich auch ich mich nicht verweigern und habe ab heute auch eine Tag Cloud hier im Blog.

Weil ich das Wort “Tag Cloud” zur Verwendung im deutschen Sprachraum nicht besonders gelungen finde, werde ich meine Tag Cloud “Themenwolke” nennen. Zu finden ist sie ab jetzt rechts in der Navigationsleiste (und am Ende dieses Beitrages). Je größer und dunkler der Name eines Themas, desto mehr Beiträge gibts dazu. Einfach auf eines der Themen klicken und schon seht Ihr alle Beiträge, die ich zu diesem Thema gebloggt habe.

Update II

Heute vor drei Monaten habe ich den ersten Eintrag in meinem Blog veröffentlicht. Seit dem hat sich einiges verändert. Erst gabs eine neue Internetadresse für den Blog, dann einen Umzug weg von google hin eigenen Server und zu WordPress.

Und was gibts heute? Ein kleines Facelift für den Blog. Vielleicht habt Ihr die kleinen Symbole oben rechts an jedem Eintrag bemerkt: mit dem rechten könnt Ihr den jeweiligen Eintrag auf die Überschrift reduzieren, mit dem linken könnt Ihr die rechte Leiste ausblenden und mehr Platz für den Text schaffen. Wenn Ihr es schafft, diesen Funktionen einen Sinn abzugewinnen: Herzlichen Glückwunsch 😉 Übrigens sind jetzt auch die Datum-Angaben bei allen Einträgen komplett deutsch. Aber ich wette, es hat keiner gemerkt, dass sie das bis jetzt nicht waren, oder?

Aber die neuen Emoticons, die fallen auf, oder? Leider sehen die jetzt schlechter aus als vorher… Werde ich noch mal ändern. irgendwann…

Außerdem, und das ist die eigentliche Ankündigung, gibts jetzt jede Woche ein Zitat. Steht immer ganz oben als “Zitat der Woche”. Ich hatte einen automatisierten Service dafür getestet, da waren die Zitate zwar täglich neu, dafür leider selten gut und interessant. Daher gibts jetzt immer welche, die ich gesammelt habe.

Und das ist noch nicht alles! Es wird in Kürze noch eine inhaltliche Neuigkeit geben! Aber noch nicht heute…