StFeder.de

Zapfstellen

Nachdem das Brunnenwasser jetzt wieder problemlos und zuverlässig läuft, habe ich mich mal um die Zapfstellen gekümmert. Die Schlauchanschlüsse sind zwar alle dicht, aber schon deutlich in die Jahre gekommen. Das stört mein Auge

So sah es bisher bei uns an der Garage (vor der Haustür im Hof) aus:

Die alten Gardena Systemteile habe ich gegen neue ausgetauscht und eine Spritze angebracht. Das sinnvollste an der Aktion ist natürlich der “Stop”-Anschluss, so dass der Wasserfluss sofort unterbrochen wird, wenn man die Spritze abzieht. Ist das nicht ein optischer (und funktionaler) Traum?

Das ganze war dann auch die Gelegenheit, eine weitere Zapfstelle im Garten zu schaffen. Unsere Nachbarn nutzen das Brunnenwasser nämlich ebenfalls. Bisher haben wir dafür immer Wasser aus dem Brunnen in einen Vorratsbehälter in deren Garten gepumt. Jetzt habe ich ca. 50 Meter Schlauch am Grundstücksrand entlang verlegt, bei uns an der Zapfstelle eine Abzweigung eingerichtet und jetzt können die auch bei sich direkt aus dem Brunnen “schöpfen”. Und einen Schlauchwagen habe ich direkt mal dazu gestellt – brauchen wir selber nicht. Kein Schleppen voller Gießkannen mehr.

Auf dem Schlauchwagen war mal ein Hauswasserwerk fest installiert, daher wirkt er jetzt etwas – seltsam kontruiert. Aber das Wasserwerk hat ausgedient, seit die riesengroße Zisterne mitten im Hof (eine ehemalige Güllegrube) zugeschüttet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.