StFeder.de

Klettergerüst Upgrade

Ich hatte ja schon geschrieben, dass uns das Klettergerüst zu niedrig ist. Das Problem habe ich gelöst. Mit Bimssteinen. Nicht schön, aber geht.

Eigenentlich wollte ich ca. halb so große, weiße Kalksandsteine, aber die hatten kein Loch und ich wollte ursprünglich jeden einzelnen Stein mit einem Erdanker versehen. Und da waren die Bimssteine die einzige vorrätige Option.

Als ich einen Anker im Boden hatte, habe ich entschieden, dass mir das zu viel Arbei ist. Die reinzudrehen ist kein Spaß und außerdem sind die Steine echt schwer. Ich habe jetzt einen Fuß des Gerüsts mit einem Bodenanker im Boden befestigt:

Drei weitere Füße habe ich mit einem Winkel an den Stein gedübelt:

Auf dem Foto sieht man auch den ca. 50cm langen Erdanker, den man in den Boden “schrauben” kann.

Sieht jetzt alles nicht mehr ganz so schick aus, aber dafür macht Schaukeln jetzt Spaß. Natürlich gibt es auch wieder ein Aber: das betrifft die Rutsche. Sieht zwar auf dem Foto ganz ok aus, ist aber viel zu steil. Meine Tochter ist einen Meter von der Rutsche weg “geschleudert” worden. Also nicht irgendwie auf dem Boden weitergerutscht, sondern durch den leichten Bogen der Rutsche abgehoben, dann weiter unten auf der Rutsche wieder aufgekommen und dabei abgeprallt und den Meter geflogen. Fanden zwar alle lustig, hat aber auch ein bisschen weh getan.

Jetzt ist die Rutsche erst mal abgesperrt. Eine neue kostet über 100,- €. Also nur die Rutsche! Für das ganze Grüst haben wir nur 120,- € bezahlt. Mal schauen. Vielleicht kauf ich noch ein paar mehr Steine und Mauer dann eine schöne Rutsche

Ein Kommentar

  1. Bau ne schön große und hohe Sandkiste drumherum, dann sieht das wieder gut aus und man fällt nicht so hart =) Oder die Steine wieder weg und da wo die Schaukel ist, ein Loch buddeln und mit Spielsand auffüllen, dann entsteht eine natürliche Schaukelkuhle =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.