StFeder.de

Fettnäpfchen

Heute hatte ich ein Telefonat mit einer Freundin, die der Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas angehört. Irgendwann klingelt es bei ihr an der Türe. Sie bat mich, kurz zu warten. Zum Glück konnte ich das folgende Gespräch mit anhören. Kurze Vorabinfo: meine Gesprächspartnerin am anderen Ende der Leitung wohnt mit ihrem Lebensgefährten im eigenen Haus.

Mann an der Türe:

Guten Tag, wir kommen von (Firmenname). Sind Deine Eltern da?

Sie:

Die wohnen nicht hier.

Mann an der Türe:

Ach so, entschuldigung (lacht kurz). Also wie gesagt, wir kommen von (Firmenname), keine Angst also, wir sind keine Zeugen Jehovas oder so was, wir sind seriös. Wir wollen uns nur mal Ihr Haus ansehen und auf eventuelle Sicherheitsmängel hin überprüfen […]

Wow, innerhalb von einer Minute zwei dicke Fettnäpfchen erwischt. Nicht schlecht, das schaffen selbst die Zeugen Jehovas nicht! Und ob es so intelligent ist, zwei fremde Menschen ins Haus rein zu lassen, die das daraufhin auf Einstiegsmöglichkeiten sondieren Sicherheitsmängel überprüfen, weiß ich im Übrigen auch nicht…

3 Kommentare

  1. Also das war ein bisschen leichtsinnig vom jungen Fräulein, dass ich “nicht kenne” 😛 Diese Typen haben sich schon mies genug vorgestellt; sie dann auch noch rein lassen, um das Haus auf Sicherheitsmängel durchzuchecken? Das können nur Betrüger sein, die einem irgendwas Teures aufzwingen wollen. Natürlich nachdem du durch ihre Argumente in Panik gerätst.

  2. Sorry, ist in meinem Beitrag nicht deutlich geworden, aber sie hat die Leute an der Türe nicht reingelassen, sondern um eine Karte gebeten und auf “später” verwiesen.

Schreibe einen Kommentar zu StFeder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.