StFeder.de

Ein Besuch bei Roncalli

Weil wir das fragwürdige Glück hatten Freikarten zu bekommen, haben wir uns am Sonntag Abend eine Zirkusvorstellung angesehen. Warum fragwürdig? Na, habt Ihr die Eintrittskarten gesehen?

Eintrittskarte für Roncalli

Als wir von den Karten gehört haben, dachten wir noch alle, Zirkus könnte ja mal ganz witzig sein, als wir die Karten schließlich in der Hand hielten, dachten wir an vieles. Witziges kam allerdings in unserer Vorstellung nicht mehr vor. Wir haben mit einer Art Konzert von der vor allem aus der Karnevalszeit bekannten kölner Band “Höhner” gerechnet. Wen kann das vom Hocker reißen? Vor allem fernab der Karnevalszeit?

Wir waren pünktlich um 17.45 Uhr in Jülich, um uns in die Schlange vor dem Eingang einzureihen. Um ca. 18.20 Uhr, also mit “nur” 20 Minuten Verspätung, öffnete das Hauptzelt seine Tore Planen. Zur Entschädigung konnten wir in Rang A anstatt Rang B unsere Plätze einnehmen. Die Bänke waren schrecklich: hart, schmal und schräg nach unten.

Sehr pünktlich um 18.59 Uhr begann die Show. Unsere Erwartungen wurden enttäuscht: nicht ein Konzert wurde geboten, sondern eine erstklassige Bühnenshow, untermalt von meist stimmiger Musik der Höhner. Die knapp zwei stündige Show ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Artistik, Comedy und Musik im Wechsel lassen keine Langeweile aufkommen. Am Ende konnte man darüber diskutieren, was das persönliche Highlight war, Tiefpunkte, über die man reden könnte, gabs keine.

Man sollte sich nur ernsthaft überlegen, vielleicht die teureren Plätze (Parkett oder Loge) zu wählen, denn die dort vorhandenen Einzelsitze dürften um einiges bequemer sein, als die schiefen Holzbretter oder zumindest Sitzkissen mitzunehmen (am besten in Keilform, dann kann man sogar gerade sitzen 😉 ). Ansonsten ein toller Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.