StFeder.de

Aufatmen II

Gestern mittag hieß es zum zweiten mal aufatmen: Die erste Klausur dieses Semesters liegt hinter mir. “Didaktik beruflichen Lernens in der Aus- und Weiterbildung”.

An Fragen wie

  • Was ist unter der doppelten Negativität des Normativitätsproblems zu verstehen?
  • Wie wird das Konvergenztheorem begründet?
  • Nehmen Sie an einem in Ihrem Studiengang elernten Stoff eine vertikale oder horizentale Reduktion durch und begründen Sie die Art der Reduktion?
  • Nehmen Sie kritisch Stellung zu der Frage, ob die Tendenz zur ‘neuen Beruflichkeit’ in allen Arbeitsfeldern erkennbar ist?

konnten wir unser Wissen beweisen. In der knapp bemessenen Zeit von 90 Minuten waren 12 Seiten mit MultipleChoice-Aufgaben, wissensabfragenden Aufgaben und Transferaufgaben zu bearbeiten.

Ein kleines Highlight: eine Kommilitonin fühlte sich während der Klausur durch ihre Sitznachbarin gestört,  die durch den Verzehr von Schokolinsen anscheinend einen permanenten, von mir nicht wahrgenommenen Störgeräuschpegel verursachte. Anscheinend auf äußerste genervt wies sie die Essende in der letzten halben Stunde der Bearbeitungszeit zurecht:

Das nächste Mal bringst Du besser Gummibärchen mit. Die machen nicht so einen Lärm beim Essen.

Einen leicht peinlichen Moment bekam die Sache ca. 10 Minuten später: das erste und einzige hörbare Handyvirbrieren kam ausgerechnet von der mahnenden Kommilitonen…

8 Kommentare

  1. Stelle mir die Frage, wie die Klausur unter diese Überschrift passt?
    Weißt Du schon etwas?
    Hast Du wieder geträumt? Wenn ich drin vorkam (dann SORRY 😉 ) und Du auch meine Note kennst… Ne, kannst mich dann ja kurz mal anschreiben…

    Ich weiß z.B. nicht, welche Note ich mir zuschreiben würde. Ich glaub von 1-4 ist alles drin… Aufatmen würd’ ich deshalb erst, wenn ich die Note hätte und sie in etwa so ist, wie ich hoffe…

    LG

    PS: Freu Dich schon mal auf Mittwoch… Da wird eine für Dich sehr wichtige Frage geklärt… Und nur ich weiß, welche… 😛

  2. Habt ihr eigentlich erfahren wer es nicht geschafft hat? Ich tippe nämlich auf die von den lauten Schokolinsen genervte Kommilitonin. Und eine weitere, eher rhetorische Frage wäre, ob die Schokolinsenesserin die eine 1,3 geschrieben hat.

    Und meine dritte und letzte Frage @ Kommilitone: Hast du die zweite 1,3 geschrieben? Du hattest ja dein “1ser-Gefühl” ^^

  3. @Antonios: Nein! Die Schokolinsentante hat definitiv nicht eine der beiden 1,3er geschrieben, auch nicht die 2,0. Alles andere weiß ich nicht… 😉

  4. Ich meine die Schokolinsenesserin. Sie schafft auch sonst nur 1ser. Die sicher keine 1,3 geschrieben? Ich geb mich sogar mit meiner 3,0 zufrieden. Hauptsache bestanden! Das denk ich nach so einer Klausur.

  5. @Antonios: Ich weiß leider nicht, wer genau die Schokolinsen gegessen hat, und ich weiß auch nicht, wer sich darüber aufgeregt hat. Ich weiß nur, die Einsen hat keine Kommilitonin. Die beste Kommilitonin hat die 2.0 und wenn ihr mit den o.a. Kommilitoninnen die üblichen meint, dann NEIN! Die mit der 2.0 ist eher ‘ne Stille…

    Obwohl? Wer weiß, stille Wasser und so…

    Und ja, mein Gefühl war diesmal richtig… 😉

    LG

  6. Nicht schlecht@Kommi! Sehr gut! Die Linsen aß unsere “H.” ^^ Ich will ja keine Namen nennen. Viell mag diejenige das nicht und die Stille schreibt auch sonst ziemlich gute Klausuren. Haben unsere Kowis ihre Stetter-Klausur bestanden? In den Semesterferien bin ich so abgeschottet von Aachen und der Uni.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.