StFeder.de

Blumenfund im Straßenzug

Herzlich willkommen im neuen Jahr! Ich hoffe, Ihr habt alle gut reingefunden und konntet Euch trotz Schaltsekunde gut aklimatisieren. Als Neujahresgruß möchte ich Euch gerne einen kleinen Blumengruß aus Köln zukommen lassen, den ich dieses Jahr im Spätsommer gefunden habe. Und zwar diese Blume:

Warum gerade die? Nun ja, gerade diese Blume zeigt ganz deutlich, wie sehr sich manche Menschen nach ein bisschen Natur sehnen. Denn was auf den ersten Blick aussieht wie eine ganz normale Blume, ist auf den zweiten doch eine echt “Stadtblume”:

Ein Blumenbeet auf kleinsten Raum als nette Abwechslung im eher tristen Straßenzug anstelle des sonst üblichen Unkraut in den Ritzen. Das dürfte es öfter geben…

HeadsetsEin neuer Versuch

Nachdem sich die Diskussionen hier im Blog auf einem meinen politischen Horizont fast schon übersteigenden Niveau bewegen, traue ich mich kaum, noch mal von meinen Headset-Problem zu schreiben, das jegliche politische Relevanz vermissen läßt… Weil die persönliche Relevanz für den einzelnen oft schwerer wiegt als die gesellschaftliche Relevanz, blogge ich trotzdem noch mal den aktuellen Sachstand 😉

Nach dem Reinfall beim Musikladen xy in Aachen dachte ich, es sei an der Zeit für einen Strategiewechsel. Der Musikladen in Aachen erinnerte von Größe und Mitarbeiteranzahl eher an einen Familienbetrieb. In Köln gibt es dagegen einen Musikladen, der in seinem 400 Seiten starken Katalog schreibt:

Keiner in Europa ist größer

Klingt schon mal vielversprechend, zumal die auch mit großem Serviceangebot werben. Wegen der zentralen Lage nahe dem Hauptbahnhof wars auch kein Problem, den Laden zu erreichen. Leicht abschreckend war die Aufteilung der Geschäfts-/Verkaufsräume: anstelle einer Eingangstüre warteten wir vor einer Aufzugstüre auf den nächsten Aufzug, der uns beängstigend knarzend nach oben brachte. Über mehrere, dann ohne Aufzug zu erreichende Ebenen verteilte sich die Präsentationsfläche. Nach zwei Rundgängen durch alle Abteilungen entschieden wir uns, einfach mal zu fragen, in welcher der Abteilungen man Funkmikros finden könnte. Und siehe da: wir fanden dann auch sofort eine Beratertheke mit drei Beratern, von denen einer sogar sofort zur Verfügung stand. Da ich leider selber keine Ahnung von Funksystemen habe, nahm ich den dann auch sofort in Anspruch. Weiterlesen