StFeder.de

TÜV Erlebnis

Mein letzter TÜV-Besuch liegt schon einige Zeit zurück. Ich möchte kurz davon erzählen. Warum, werdet Ihr in den nächsten Tagen sehen.

Dem TÜV habe ich indirekt meinen letzten Besuch der Werkstatt zu verdanken, denn er hatte die Bremsleitungen bemänget. Nebenbei meinte er, der recht Scheinwerfer sei falsch eingestellt. Er hat zwar in 5 Minuten Feierabend, aber die könne er mir noch schnell einstellen. Also ran an den Schraubendreher und siehe da: Lampe falsch eingesetzt! Hatte ich erst vor kurzem gewechselt. Offensichtlich nicht richtig 😕 Naja, kein Problem für den Ingeneur, er holt die Lampe raus, setzt sie richtig ein, steckt den Stecker wieder ein und… es bleibt dunkel. Er wackelt am Stecker, nichts passiert. Lampe wieder ausbauen und SIchtprüfung. Sähe noch gut aus, meint er. Sie sei ja auch erst eine Woche alt, bemerke ich. Also wieder rein.

Es folgt jetzt (ungelogen) ein 15 Minuten dauerendes Lampenspiel: Lampe raus, Lampe rein, Stecker drauf, Stecker ab, Licht an, Lich aus. Er erzählt mir was von Massekabel und bekommt die Lampe endlich wieder zum permanenten leuchten. Und richtig eingestellt ist sie jetzt auch. Am Ende sind gut 30 Minuten nach Feierabend, als ich das Gelände verlasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.